Wo sitzt welche Steckdose?

… oder auch Elektro-Gedanken!

Du zählst noch Schäfchen vorm Schlafengehen?
Wir nur noch Steckdosen!

Unser Elektriker war vor Ort!
Die Firma Dammann-Haus arbeitet hier mit der Firma Respondek zusammen.

Ein super Typ, der Herr Respondek. Wir haben in der letzten Woche „angezeichnet“ so heißt das, wenn man sich konkret Gedanken um die Positionen der Steckdosen und weiteren Leitungen macht. Ein extrem wichtiger Prozess, der eine Menge Fehlerpotential birgt. Herr Respondek war von 16:00 – 21:00 mit uns im Gespräch. Vielen Dank für die kompetenten Tipps und Hinweise und ihre Geduld und Zeit. Ich hoffe, wir haben nichts übersehen.

Ein kleinerer Nachteil der Art und Weise wie die Firma Dammann ihre Häuser baut, ist nämlich, dass ein nachträglicher Einbau von Steckdosen nur mit erheblichem Mehraufwand funktioniert.

Daher mussten wir nun schon jetzt überdenken, wie sich beispielsweise die Kinderzimmer einmal verändern werden (Hochbetten?!) und dafür ebenfalls bereits Steckdosen etc. einplanen. Gar nicht so einfach, aber wir wähnen uns mit Herrn Respondek in den besten Händen.

Wird schon!

Werbeanzeigen

Badausstattung – Der Wahnsinn

Unsere Sanitär Firma ist die Firma Friggemann, mit derer die Firma Dammann-Haus kooperiert.

Herr Friggemann hat bereits die Fußbodenheizung und wird noch unsere NIBE Wärmepumpe installieren und sich um die Realisierung unserer Bäder kümmern.

Der sehr freundliche Herr Friggemann verwies uns noch bevor wir uns kennenlernten auf eine Bäderausstellung in Hannover.

Die Firma Wiedemann, welche wir daraufhin besuchten.

Wir kamen ins Gespräch und suchten uns schöne Badezimmer aus. Aus unserer Sicht nicht besondes überzogen.

Mann-O-Meter: Was sind Badezimmer teuer!
Oder wer hätte gedacht, dass dieser Waschtisch mal eben 7.800 Euro kostet? IMG_9238

Natürlich völlig überzogen wie auch der ganze andere Kram, den wir uns aussuchten:

IMG_9236

IMG_9241

IMG_9242

Nun mussten wir das gesamte Konzept nochmals überdenken.

Die Firma Dammann-Haus handhabt es nämlich so, dass quasi eine Standard-Variante von Bädern im Preis inkludiert ist und nur das, was man an Mehrbedarf hat muss man dann quasi als Überhang bezahlen. Das gilt im Übrigen auch für die Fliesen.

Zumindest die 7.900 Euro für den obigen Waschtisch sprengten somit massiv unseren Rahmen.

Mittlerweile war Herr Friggemann vor Ort, war mit der Bauherrin einige weitere Minuten in einer Bäderausstellung und es kam zu ganz guten Entscheidungsprozessen, welche die Schlussechnung für die Bäder hoffentlich etwas angenehmer erscheinen lassen. Wir warten sehr gespannt auf das Angebot seitens Herrn Friggemann. Vielen Dank für Ihre Zeit und Geduld mit uns!

Der Dachdecker rückt an

Der Dachdecker, welcher für die Firma Dammann-Haus arbeitet und somit unser Dach eindeckt und sich um die Regenrinnenanbringung kümmern wird, ist:

Die Dachdeckerei – Maik Klindworth

Schnell nachdem die Dachkonstruktion auflag war Herr Klindworth bereits zur Stelle und und unsere Dachpfannen wurden geliefert. Mittlerweile ist das komplette Haus eingedeckt. Vorher einmal kurz im Regen gestanden, aber die Konstruktion hielt dicht. Nun fehlt eigentlich nur noch ein nachträglich von uns gewünschtes Dachfenster, damit wir am Nachmittag noch etwas mehr Tageslichtausbeute in Küche und Wohnzimmer haben werden. Das wird am kommenden Montag erledigt.

Eine Bautür wurde mittlerweile auch montiert, wie man hier sehen kann.

IMG_9404

IMG_9292

Für Sonnenschein und leibliches Wohl wird nach unseren Möglichkeiten schon gesorgt.

IMG_9317

Die Verlattung übernahm noch Dammann-Haus

IMG_9333 IMG_9467 IMG_9406

Mittleerweile ist das gesamte Haus eingedeckt – bis auf die Stelle, wo das außerplanmäßige Fenster hin soll.

Es folgt das Dach …

Nachdem man nach Stehen der Außen- und Innenwände dann mal eine konkrete Vorstellung von der eigentlichen Aufteilung der Zimmer hatte,  ging es am Folgetag gleich weiter mit dem Montieren der Dachkonstruktion:

IMG_9267
Die Einzelteile schweben herein und Herr M. der Fa. Dammann-Haus hat alles im Griff.
IMG_9269

Kein Wunder, denn sein Kollege weist den Kranführer, der im Übrigen überhaupt nicht sehen kann, was er da gerade tut, professionell ein.

IMG_9271

IMG_9274

So sieht das Ganze dann von innen (unten) aus.

IMG_9275

IMG_9276

IMG_9277

IMG_9278

IMG_9280

Was nicht passt, wird passend gemacht.

IMG_9281

Neuer Tag – neuer Krnanführer, der sein Handwerk sehr gut beherrschte.

IMG_9282

Das sieht ja langsam richtig nach was aus.

IMG_9284

Die Bauherrin geht „mal gucken“ ….

IMG_9287

IMG_9289
Herr M. hat noch immer alles im Griff.

Unser Haus entsteht

Der 08.04.2015 ist für uns ein denkwürdiges Datum, denn heute sollte unser Haus entstehen. Quasi aus dem Nichts standen am Ende des heutigen Arbeitstages die Außenfassade und die Innenwände. Morgen bereits wird das Dach aufgesetzt.
Wir sind gespannt!

Vorab muss aber dieses Bild noch sein, denn Herr M. – Mitarbeiter bei Dammannhaus ist großer Fan dieses Blogs und soll damit nicht unerwähnt bleiben. Hier beim Einweisen des LKW’s, welcher unser Haus geladen hat.
Sehr verantwortungsvolle Aufgabe, auch wenn das eventuell auf dem Bild nicht so recht transportiert wird! 😉

Herr M.
Herr M.

Firma Dammann hat mal mitten im morgendlichen Berufsverkehr die gesamte Straße blockiert und alle blieben recht gelassen.

Mein absoluter Respekt geht an den Lenker des LKW, der nur einen sehr kleinen Wenderadius zur Verfügung hatte und mit dem Aufflieger ein Stecknadelöhr von 3.20 Meter zu treffen hatte. Absolut gute Leistung.

IMG_9192

Zuvor war bereits der gemietete Kran nebst Kranführer in unser Grundstück eingefahren, auch dieser hat routiniert ein Bauelement nach dem nächsten über das vorgebaute Haus und den 100-jährigen Apfelbaum gesetzt. Ebenfalls eine respektable Leistung.

IMG_9195 IMG_9196 IMG_9197 IMG_9198 IMG_9199 IMG_9200 IMG_9201 IMG_9202 IMG_9204 IMG_9206 IMG_9221 IMG_9222 IMG_9223

Hier der Fahrer des LKW nochmal im Bild. Der ist im Übrigen kein professioneller LKW-Fahrer!

IMG_9224 IMG_9225 IMG_9226 IMG_9227 IMG_9228 IMG_9229 IMG_9230 IMG_9231 IMG_9234 IMG_9247 IMG_9248

Und plötzlich ist eine Bodenplatte, welche einem recht klein vorkam sehr sehr groß.

IMG_9256

Blick aus dem Badezimmer ….

IMG_9258

Arbeitszimmer ….

Man, wie schön ist das denn, die ersten Nachbarn waren heute bereits zu Besuch und wir hatten viel Freude bei der Begehung unseres Eigenheims. Einige kleinere Mängel mussten wir zwar leider bereits feststellen. Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Abgeschlagener Lack beim Fenstergriff und an der Außenfassade gibt es bereits einige Einrisse und noch einige weitere Kleinigkeiten, das wird sicher alles noch reguliert und hier in einem neuen Post auch dokumentiert. Aber nach einem solchen, ereignisreichen Tag überwiegt eindeutig die Freude. Die Freude auf das was morgen geschehen werden wird.

Die Bodenplatte wird gegossen

Am 23.03.2015 war es dann soweit und es erschien die Firma Dammann in Form von deren zwei sympathischen Mitarbeiten Dennis und Jürgen bei uns auf dem Grundstück.

IMG_8612

Was für eine Freude war das denn? Endlich sollte es los gehen!

Dennis und Jürgen machten sich erstmal keine Freunde, weil Sie die eifrig zurechtgerüttelte Fläche mal kurzerhand auflockerten und mit dem Bagger in die erneute Strukturlosigkeit entließen. Allerdings erschloss sich dann schnell der Sinn dahinter.

IMG_8613

Die Feinabmessung der Firma Drecoll wurde mit Fäden aufgenommen und dann wurden nach Plan die notwendigen KG-Rohre in der Erde verlegt, damit die Endstücke dann später auch aus der Bodenplatte herausschauen und angeschlossen werden können.

IMG_8615 IMG_8616 IMG_8618 IMG_8619 IMG_8622

Dennis und Jürgen waren so fix, dass sie mit dieser Arbeit in nur einem Tag tatsächlich fertig waren.
So wurde die Baustelle dann verlassen:

IMG_8626

Sehr ordentlich und für uns war es das erste Mal, dass wir eine ungefähre Vorstellung davon bekommen sollten, wie unser Haus dann genau stehen werden wird. Von oben gesehen wirkten die fast 160qm allerdings regelrecht klein. Was ein Trugschluss sein sollte, das wissen wir mit dem heutigen Tag, aber dazu später mehr.

IMG_8639

Am folgenden Tag rückte dann auch die Firma Friggemann – Gas- und Wasserinstallation  an und verlegte unter die Dämmung der Thermobodenplatte ihre Haustechnik und später die Fußbodenheizung.

IMG_8642

Natürlich mit tatkräftiger Unterstüzung unseres Sohnes. 😉

IMG_8667

Hier ist die Fußbodenheizung sehr schön zu sehen und der Betonmischer war da, um die Bodenplatte dann zu gießen.

IMG_8674

Am Ende des Tages sollte es dann so aussehen. Eine wunderbar ebene, gut gegossene Bodenplatte mit Fußbodenheizung ist bereit für ihren chemischen Aushärtungsprozess. Ein guter Zeitpunkt, um sich mal kurz in den Urlaub zu verabschieden.