DIN Norm zum Fassadenschutz

Nun haben wir uns durchgerungen und müssen für teures und schmerzhaftes Geld leider doch dafür sorgen, dass die Fassade auch ausreichend Luft bekommt und atmen kann. Wir haben uns für die Variante entschieden, unter die Holzfassade Drainageteile zu verlegen, somit sollte für genügend Ventilation gesorgt sein. Hätte man beim ersten Anlauf besser aufgepasst, so wäre uns dieser Nerv erspart geblieben.

Leider mal wieder Lehrgeld bezahlt.

Dank eines Lesers dieses Blogs haben wir noch einigermaßen verträgliche Variante vorgeschlagen bekommen, welche wir nun so 1:1 umgesetzt haben.

Zuerst haben wir uns für 500,00 Euro neuer Keramikfliesen besorgt.
Anschließend alle Fliesen die mit dem Haus verkleistert waren zerschlagen und aufgenommen.

IMG_6513

im Folgenden wurden Drainagerohre unter der Holzfassade eingefasst und mit etwas über einem Zentimeter Abstand eingemörtelt.

IMG_6518

Nun wurden die neuen Fliesen geschnitten und eingearbeitet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun hoffen wir, damit genügend Ventilation geschaffen zu haben, damit die Fassade nicht später mal Schaden nimmt.

Sehr ärgerlich, hier so das Geld zu verbrennen ….

IMG_6567

Advertisements